Sonntag, 03 Juli 2022
A+ R A-

B - Bewusstseins-/Bildung

Kleine Kinder und die Klimakrise

Kleine Kinder und die KlimakriseKleine Kinder stehen selten im Fokus der Aufmerksamkeit, wenn es um die Klimakrise geht. Doch über Familien, Medien und Freunde bekommen sie oft mehr mit, als man denkt.

Nach einem kurzen Einstieg zu den aktuellen Entwicklungen des Klimawandels soll es in dieser Veranstaltung darum gehen, wie wir als Erziehende die Kinder dabei begleiten können. Wir beschäftigen uns unter anderem mit der Frage, wie viel man ihnen zumuten darf und wie man sie vor den allzu apokalyptischen Aussichten schonen kann.

Vor allem aber sollen Beispiele, wie eine Bildung für nachhaltige Entwicklung in Zeiten der Klimakrise gelingen kann, vorgestellt werden. Wie können sich auch kleine Kinder gestaltungskompetent mit dieser globalen Herausforderung auseinandersetzen?
Wie kann den Überlegungen der Kinder Raum gegeben werden? Was ist kindgerecht und welche strukturellen Bedingungen brauchen Kindertagesstätten, damit Bildung für nachhaltige Entwicklung umgesetzt werden kann?

Hierzu werden zahlreiche Materialien, Netzwerke und Erfahrungen von Expert/-innen frühkindlicher Bildung vorgestellt.

Die Veranstaltung "Kleine Kinder und die Klimakrise" wird von dem Aktionskreis Families for Future in Kooperation mit der Fachakademie Fürth und mit freundlicher Unterstützung der Städte Erlangen, Schwabach und Fürth sowie dem Institut für Schulpsychologie und Pädagogik Nürnberg durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://families4future.net/kleine-kinder-und-die-klimakrise

Termin:
6. Mai 2022, 16:00 -18:30
Online-Veranstaltung
Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Teilnahme kostenfrei

Online-Fortbildung Grundkurs Fairer Handel

Eine Einführung für Weltladen-Mitarbeiter*innen und Interessierte am Fairen Handel

Der Grundkurs behandelt die Inhalte:
Ziele, Akteure und Kriterien des Fairen Handels. Die Vielfalt der Zeichen und Siegel im Fairen Handel nimmt stetig zu – hier den Überblick zu behalten ist gar nicht so leicht. Welche Siegel stehen für den Fairen Handel wie sie die FINE-Definition vorgibt? „Labels“ stehen für bestimmte Botschaften und/oder zugesicherte Eigenschaften. Sie sollen dem Verbraucher eine Hilfestellung beim täglichen Einkauf
geben.
Auch in den Weltläden hat die Vielfalt an Zeichen und Labeln auf den Verpackungen zugenommen. Wie gebe ich der Vielfalt von Label und Zeichen eine sinnvolle Ordnung? Wie beantworte ich kompetent die Fragen der Kunden und Verbraucher? An einem Produktbeispiel werden die Aspekte konkretisiert sowie die aktuellen Herausforderungen thematisiert.

Den Flyer mit Kurszeiten und detailierter Inhaltsbeschriebung finden Sie hier.

Informationen und Anmeldung bei Annegret Lueg, Fair Handels-Beraterin
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel: 0821 / 650 72 938

Projekt: Reli fürs Klima

Reli fürs Klima

"Reli fürs Klima" bietet Kindern, Jugendlichen, Lehrkräften und Eltern die Möglichkeit, sich für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit einzusetzen. Das Projekt bietet unter andere die Möglichkeit bei einer von rund 1.000 Klimaaktionen bei „Reli fürs Klima“ mitzumachen. Das kann die Planung einer klimafreundlichen Klassenfahrt, die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung, das Pflegen und Pflanzen von Bäumen oder das Unterstützen eines Klimaschutzprojektes in Äthiopien sein.Diese Aktion wird von der EKBO und Brot für die Welt angeboten.

Das bereitgestellte Bildungsmaterial kann sowohl im Unterricht als auch in der Gemeindearbeit (z.B. Konfi-Unterricht) genutzt werden.Auf der Homepage finden Sie das Bildungsmaterial, weitere Aktionsmodule und Informationen rund um die Aktion: www.reli-klima.de

 

Handabdruck vergrößern

Handabdruck berechnenDer Ökologische Fußabdruck, oder auch CO2-Fußabdruck ist den meisten mittlerweile bekannt. Man füttert ein System mit Daten über den eigenen Lebensstil: Ernährungsgewohnheiten, Mobilitätsverhalten, wie oft man in Urlaub fliegt und wie hoch die letzte Stromrechnung ausgefallen ist. Je höher die Emissionen desto größer der eigene Fußabdruck.
Das Ergebnis ist meist alles andere als erfreulich: 3 1/2 Erden bräuchte der durchschnittlich Deutsche!

Den positiven Gegenpol will dahingehend der Handabdruck liefern!
Hier wird abgefragt, was man schon gutes Tut. Durch den Handabdruck soll aufgezeigt werden, worauf wir stolz sein können und wo wir noch Fortschritte machen können. 

Damit soll zum Handeln motiviert werden und das Gefühl gestärkt werden, dass jder etwas beitragen kann dem Klimawandel entgegen zu wirken.

Brot für die Welt und Germanwatch haben dafür einen liebevoll gestalteten Test erstellt, der tolle Handabdruck-Idee speziell auf das Personenprofil erstellt und inspirierende Beispiele, strategische Ansätze für die eigene Idee sowie Tipps wie man am besten anfangen kann.

Webseite: https://www.handabdruck.eu/handabdruck-test/

 

Jetzt anmelden und Auditor*in werden! Ausbildungskurs 2022

Neuer Ausbildungskurs Auditoren 2022; UmweltmanagementAusbildungskurs zum/zur kirchlichen Umweltauditor*in in Präsenz- und Online!

Die Fortbildungsreihe richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche, deren Kirchengemeinde oder Einrichtung Umweltmanagement einführen möchte mit dem Ziel eines Zertifikates EMAS bzw. Grüner Gockel.

Während der Ausbildung begleiten Sie eine Kirchengemeinde oder Einrichtung unentgeltlich beim Einführungsprozess für den Grünen Gockel.
Als ausgebildete Kirchliche Umweltauditor*innen stehen Sie dann – gegen Aufwandsentschädigung – weiteren Kirchengemeinden und Einrichtungen beim Einführen und Fortführen ihres Umwelt-managements zur Seite.

Für Teilnehmende aus der ELKB übernimmt die Arbeitsstelle „Klimacheck und Umweltmanage-ment“ die Kurskosten.
Fahrtkosten werden nicht erstattet.
Die Teilnahme an einem Kurs ist für die gesamte Fortbildungsdauer und Begleitung der Kirchengemeinde bzw. Einrichtung verbindlich.

Kompaktkurs 2022 Nord der ELKB

Der zeitliche Rahmen:

  • ein Auftakt-Wochenende mit Übernachtung,
  • ein Vertiefungswochenende Fr./Sa. online,
  • ein Zirkeltag online,
  • zwei Zirkeltage in Präsenz.

März bis Juli 2022

  • Fr., 11.3. bis So., 13.03.2022
    Burkadushaus, Würzburg (EMAS-zertifiziert)
  • Fr., 29.04., 17 Uhr bis Sa., 30.04.2022, 18 Uhr
    online
  • Sa., 28.05.2022, 10 bis 17 Uhr
    online
  • Sa., 11.6.2022, 10 bis 17 Uhr
    Haus Eckstein, Nürnberg
  • Sa., 16.7.2022, 10 bis 18 Uhr
    Ort noch offen (feierlicher Kursabschluss mit Regionalbischöfin KK BT od. KK N)

Weitere Informationen und Anmeldung

Arbeitsstelle Klimacheck, Umweltmanagement, Grüner Gockel
Christina Mertens, MSc Umweltwiss./USA
Tel. 089 5595-618 (Mo. und Do.)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dateien:
pdf.png Flyer Auditorenkurs ab März 2022 Beliebt

Die Fortbildungsreihe richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche, deren Kirchengemeinde oder
Einrichtung Umweltmanagement einführen möchte mit dem Ziel eines Zertifikates EMAS bzw. Grüner Gockel.

Datum Dienstag, 11. Januar 2022 14:19 Sprache  Deutsch Dateigröße 360.07 KB Download 816 Download