Montag, 25 Januar 2021
A+ R A-

Klimaschutzkonzept der ELKB

Am 9. Januar 2018 begannen die Arbeiten an einem Integrierten Klimaschutzkonzept für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern. Die sustainable AG München hat die ELKB als kompetenter Partner begleitet. Im März 2019 hat die Landessynode bei ihrer Frühjahrstagung in Lindau das Integrierte Klimaschutzkonzept der ELKB entgegengenommen und seine engagierte Umsetzung beschlossen. So will die ELKB einen angemessenen Beitrag zu den Klimaschutzzielen des Pariser Abkommens leisten - bis hin zur Klimaneutralität. Die Beiträge dieser Seite dokumentieren den Arbeitsfortschritt und weisen auf wichtige Veranstaltungen hin. Die beschlossenen Texte, Hinweise zu Fördermöglichkeiten und eine Musterpräsentation finden Sie ebenfalls weiter unten zum Download.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. DIese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Kliaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen
Förderkennzeichen: 033K07355

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Neuer Schwung für Klimaschutz!

Seit dem 1. Dezember 2020 unterstützen Esther Ferstl und Maximilian Boltz als Klimaschutzmanager*in Kirchengemeinden und kirchlich-diakonische Einrichtungen, wenn es darum geht, effiziente Wege für den Klimaschutz vor Ort zu finden.

Im März 2019 hat die Landessynode das Integrierte Klimaschutzkonzept für die ELKB verabschiedet. Die 22 Maßnahmenvorschläge sind seitdem vielfältig aufgegriffen worden, insbesondere der Grüne Gockel, das kirchliche Umweltmanagement, hat sich erheblich verbreitet. Und das trotz der Herausforderungen der Corona-Pandemie.

Diese hat uns in den letzten Monaten deutlich vor Augen geführt, wie verletzlich unser Zusamm

enleben ist. Wir haben unseren Alltag in einer Weise verändert, die wir früher nie für möglich gehalten hätten – und so die Krise bisher relativ gut gemeistert.

Das macht Mut und Hoffnung, dass wir auch noch fähig sind, die Herausforderungen des Klimawandels zu meistern. Die Erderwärmung bedroht zunehmend das Leben auf unserer Erde, wie wir es kennen.

 

Weiterlesen: Neuer Schwung für Klimaschutz!
  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Kirchen - klimaneutral bis 2050!

Das Jahr 2050 scheint noch weit weg - doch Entscheidungen, die wir heute treffen, können Auswirkungen bis in die Mitte des Jahrhunderts haben. umwelt-mitwelt-zukunft geht der Frage nach, was Kirchen(gemeinden) tun und beachten müssen, um einen angemessenen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

(Foto: Mitglieder der Evangelischen Landjugend vor der PV-Anlage des EBZ Pappenheim. cELJ)

Dateien:
pdf.png UM 84 - Klima schützen! (März 2020) Beliebt

Klimaschutz in den Kirchen ist der Schwerpunkt von umwelt-mitwelt-zukunft Nr. 84 (März 2020)

Datum Montag, 16. März 2020 12:46 Dateigröße 1.13 MB Download 1.857 Download

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Engagiert zum Klimaschutz beitragen!

Das Integrierte Klimaschutzkonzept

Bei ihrer Frühjahrstagung 2019 in Lindau hat die Landessynode der das integrierte Klimaschutzkonzept für die ELKB beschlossen.

Ziel ist, in allen Bereichen der Landeskirche das Engagement im Klimaschutz so zu verstärken, dass die Landeskirche einen „uns angemessenen Beitrag zum Erreichen des 2-Grad-Ziels bis hin zur Klimaneutralität“ leistet. Das Klimaschutzkonzept will Schöpfungsverantwortung in den Alltagsroutinen verankern. Es stellt auch die Frage, wie eine Ethik des Genug aussehen kann. Das Engagement für den Klimaschutz, so betonten die Synodalen, dient dem weltweiten Frieden.

Das Klimaschutzkonzept bietet eine Fülle von praktischen Umsetzungsmöglichkeiten, aus denen die Kirchengemeinden vor Ort auswählen können. Für jede Gemeinde und Einrichtung halte es die jeweils richtigen Instrumente bereit, betonte Oberkirchenrat Detlev Bierbaum in seiner Einbringungsrede. In der Umsetzung soll darauf geachtet werden, dass Verwaltungs- und Genehmigungsprozesse nicht anwachsen. Notig sei, Kirchengemeinden hinsichtlich der Vielzahl von Förderprogrammen des Bundes zu begleiten.

Darüber, wie die engagierte Umsetzung des Klimaschutzkonzepts ausgestaltet werden kann, wird die Landessynode bei ihren Haushaltsberatungen im Herbst beschließen. Die Bundesregierung fördert dazu nämlich zeitlich befristete Projektstellen für Klimaschutzmanager*innen.

pdf.png Integriertes Klimaschutzkonzept der ELKB - Langfassung Beliebt

Der ausführliche Abschlussbericht zum integrierten Klimaschutzkonzept für die ELKB mit 22 Maßnahmenvorschlägen.

Datum Montag, 08. April 2019 12:50 Dateigröße 2.98 MB Download 2.011 Download

pdf.png Integriertes Klimaschutzkonzept der ELKB - Kurzfassung Beliebt

Eine 8-seitige Broschüre mit den wichtigsten Informationen zum Integrierten Klimaschutzkonzept für die ELKB. Gedruckte Exemplare können Sie im Büro des Beauftragten bestellen.

Datum Montag, 08. April 2019 12:52 Dateigröße 3.11 MB Download 1.897 Download

pdf.png Klimaschutzkonzept - Fördermöglichkeiten Beliebt

Eine Übersicht über die Förderprogramme zu den einzelnen Maßnahmen des Integrierten Klimaschutzkonzepts der ELKB (mit Links zu dem jeweiligen Förderprogramm).

Datum Mittwoch, 05. Juni 2019 14:52 Dateigröße 401.32 KB Download 1.903 Download

pdf.png IKK - Anlage Beliebt

Anlage zum Integrierten Klimaschutzkonzept der ELKB von 2019 mit Kommunikationsstrategie, Verstetigungsstrategie, Controlling-Konzept und Priorisierung der Maßnahmen.

Datum Freitag, 28. Februar 2020 13:34 Dateigröße 360.27 KB Download 701 Download

Beispiele für die gelungene Umsetzung von Maßnahmen finden Sie im Bereich "Aus der Praxis"

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Maßnahmenvorschläge: Das Integrierte Klimaschutzkonzept nimmt Gestalt an!

280 Kirchengemeinden haben sich an der Fragebogenaktion beteiligt, mit der wir im Frühjahr die Grundlage für die Berechnung der Treibhausgasbilanz der ELKB gelegt haben. Ganz herzlichen Dank dafür! Zusammen mit den Daten von 160 Kirchengemeinden und Einrichtungen, die bereits mit dem Grünen Datenkonto arbeiten, hat dies nämlich zu einer sehr soliden Grundlage für die Berechnungen geführt: "So eine gute Datenbasis hat keine der zwölf anderen Gliedkirchen der ELKB", betont Johannes Erhard, der Projektleiter bei unserem Partner sustainable AG.

Aus der Treibhausgasbilanz, den Anregungen bei den regionalen Auftaktworkshops im Frühjahr und den Diskussionen in der Begleitgruppe zum Integrierten Klimaschutzkonzept sind 19 Maßnahmenvorschläge hervorgegangen, die in den ersten beiden Oktoberwochen 2018 wiederum in regionalen Workshops diskutiert werden: Im Mittelpunkt stehen dabei die Fragen, ob das Gesamtpaket in sich stimmig ist und ob die Maßnahmen vor Ort umsetzbar und der Realität angemessen sind.

Wenn Sie bei den Workshops nicht dabei sein können, haben Sie bis 15. Oktober 2018 auch die Möglichkeit, uns eine Rückmeldung Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu geben. Die einführende Präsentation der Workshops sowie den vorläufigen Maßnahmenkatalog finden Sie im Download.

pdf.png Auf dem Weg zum Integrierten Klimaschutzkonzept Beliebt

Einführungsvortrag zu den regionalen Workshops zum Integrierten Klimaschutzkonzept im Oktober 2018

Datum Dienstag, 09. Oktober 2018 10:52 Dateigröße 838 KB Download 1.117 Download

pdf.png Vorläufiger Maßnahmenkatalog zum Integrierten Klimaschutzkonzept Beliebt
Datum Dienstag, 09. Oktober 2018 10:51 Dateigröße 1010.4 KB Download 2.263 Download

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Evangelische Kirchengemeinden unterwegs zu mehr Klimaschutz

Die zehn evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Gräfelfing, Donauwörth, Birk, Streitberg, Thomasgemeinde Schwaig b. Nbg., Heilig-Geist-Kirche Nürnberg-Laufamholz, Korneliuskirche Karlsfeld, Engelthal, Paulanerkirche Amberg und Erlöserkirche Augsburg können sich über jeweils 333 Euro für LED-Leuchtmittel freuen. Karen Heußner, die Vorsitzende des Ausschusses „Gesellschaft und Diakonie“ der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB), erwies sich als Glücksfee für diese Gemeinden. Am Stand der Umwelt- und Klimaarbeit der ELKB auf der Landesgartenschau Würzburg zog Heußner am Freitag, den 6. Juli 2018, um 12.30 Uhr die Gewinner einer Dankeschön-Verlosung zum Integrierten Klimaschutzkonzept für die ELKB.

„Es ist bemerkenswert und erfreulich, dass sich so viele Kirchengemeinden schon durch die Datenerhebung beim Klimaschutz einbringen.“, freute sich Heußner. „Das lässt auf weitergehendes Engagement hoffen!“ Durch den Einsatz der hocheffizienten LED-Leuchtmittel lassen sich oft ohne große bauliche Veränderungen erhebliche Einsparungen erzielen.

Weiterlesen: Engagement für Klimaschutz mit LED-Gutscheinen gewürdigt