Montag, 22 Januar 2018
A+ R A-

Nachhaltig Handeln

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Unser Friedhof lebt - Biologische Vielfalt gestalten

Deckblatt der Broschüre "Lebensraum Friedhof"

Friedhöfe sind Orte des Abschieds und der Trauer. Gerade in Städten sind sie aber auch Oasen der Ruhe und der Natur mitten in der Stadt. Für viele Tiere und Pflanzen kann der Friedhof wichtiger (Über-)Lebensraum sein. Mit der neu aufgelegten Friedhofsfibel wollen wir Anregungen geben, den Friedhof so zu gestalten, dass biologische Vielfalt Raum gewinnt.

Dateien:
Lebensraum Friedhof (Webversion) Beliebt

Arbeitshilfe zur biologischen Vielfalt auf dem Friedhof. Webversion in verringerter Auflösung. Hochauflösende Version folgt.

Datum Mittwoch, 27. September 2017 11:46 Dateigröße 2.47 MB Download 376 Download

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Augustana-Hochschule als Fairtrade University ausgezeichnet!

Urkunde für die Augustana Universität als Fair Trade Uni Große Freude bei Elisabeth Helmreich, Verwaltungsleiterin und Umweltmanagementbeauftragte der kirchlichen Augustana-Hochschule Neuendettelsau: Ende Juni 2017 wurde die Hochschule als Fairtrade University ausgezeichnet. "Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung", sagt Helmreich, "denn in der Umsetzung unseres Umwelt-Leitbildes ist der 'Faire Handel' ein wichtiger Aspekt."

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Den sozialen und ökologischen Umbau gestalten!

Logo Umkehr zum Leben - den Wandel gestalten "Umkehr zum Leben - den Wandel gestalten", unter diesem Motto steht ein Impulspapier, das ein breites ökumenisches Bündnis im Frühjahr 2017 verabschiedet hat. Die Menschheit steht angesichts der globaler Herausforderungen am Scheidewege, ist der „Ökumenischer Aufbruch 2030" überzeugt. Noch ist offen, ob es gelingt, zu einer Kultur der Nachhaltigkeit zu finden. Das Impulspapier gibt wichtige Anstöße dazu - und eignet sich gut für die Diskussion in gemeindlichen Umweltgruppen.

Umkehr zum Leben Beliebt

Impulse zu einer Kultur der Nachhaltigkeit. Herausgeber: "Ökumenischer Aufbruch 2030".

Datum Donnerstag, 29. Juni 2017 14:49 Dateigröße 280.9 KB Download 290 Download

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

"Gebraucht und Gut" - Sammelaktion zum Nachmachen

Frau mit Karton der Aktion "Gebraucht und gut"

Jede und jeder hat Sachen zu Hause, die zwar noch gut sind, aber nur noch selten oder gar nicht mehr gebraucht werden. Wohin damit? In den Gebrauchtwarenladen, auf den Recyclinghof? Das alles ist mit Wegen und Öffnungszeiten verbunden, manche gebrauchsfähigen Dinge liegen daher einfach weiter zu Hause herum. Diakonie und Wertstoffbetriebe im Warngau bieten im Mai und Juni 2017 eine Sammelbox an, in der die unterschiedlichsten Sachen gesammelt an eine einzige Sammelstelle gebracht werden können: https://www.vivowarngau.de/index.php?Sammelaktion-Gebraucht-und-Gut-2017

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

"Ich bin Rohstofflieferantin!" - Handyaktion Bayern

ein zerlegtes Smartfone

„Ich bin Rohstofflieferantin!“ mit diesem Slogan unterstützt die bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen, Beate Merk, als Schirmfrau die HANDYAKTION des Evangelischen Centrums Mission EineWelt und des Eine Welt Netzwerk Bayern.

An Sammelstellen können Menschen seit Anfang Mai ihre alten Mobiltelefone abgeben. Mission EineWelt und das Eine Welt Netzwerk Bayern recyceln diese fachgerecht in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom. Wichtige und zum Teil seltene Rohstoffe können so wieder verwertet werden. Aus den Erlösen unterstützt die Aktion außerdem pro Handy mit 0,70 Euro Bildungsprojekte in El Salvador, Liberia und Bayern.

Machen Sie mit: Werden Sie Sammelstelle und organisieren Sie Bildungseinheiten, Aktionen oder Workshops zum Thema! Ausführliche Informationen: www.handyaktion-bayern.de und auf Facebook unter: www.facebook.com/MissionEineWelt/.

(Foto: Robert Lorenz, pixelio.de)