Donnerstag, 19 Mai 2022
A+ R A-

N - Nachhaltig im Alltag

Ethisch und nachhaltig Anlegen

Plakat Ethisch und Nachhaltig 17032022Die Evang.-Luth. Sophienkirche veranstaltet zusammen mit der Kath.  Pfarrgemeinde St. Florian und dem Evangelischen Bildungswerk München am 17. März 2022 von 18:30 bis 20:30h einen Info-Abend zur Ethischen Geldanlage:

Sie möchten Geld anlegen.
Natürlich gewinnbringend.
Aber auch am liebsten bei Banken oder in Aktien von Unternehmen,
die zum Beispiel
- die Natur und das Klima schützen
- die Menschenrechte achten, - nicht in Waffen/Rüstung investieren

Welche Möglichkeiten gibt es?
- Ein „Nachhaltigkeitsfonds“ meiner Hausbank?
- Oder lieber gleich zu einer „grünen“
Bank?

Wie beurteile ich den Ethikgehalt eines Angebotes?
Darüber informiert Sie der Finanz-
experte Ulrich Lohrer.

 

In seinem Vortrag spricht er mit Ihnen außerdem über:
- Vor- und Nachteile
- Risiken
- Rendite
- Kosten
- Verfügbarkeit
verschiedener Anlageformen.

 

Weitere Informationen und Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Flyer oder der Webseite.

Dateien:
pdf.png Nachhaltige und ethische Geldanlagen Beliebt
Datum Montag, 28. Februar 2022 09:42 Sprache  Deutsch Dateigröße 383.97 KB Download 183 Download

 

veranstaltungsleitfadenLeitfaden für nachhaltige Veranstaltungen

Der "Leitfaden für die nachhaltige Organisation von Veranstaltungen"  des BMU vom August 2020 enthält Empfehlungen und praktische Hinweise zu den wichtigsten Handlungsfeldern bei der Vorbereitung von Veranstaltungen. Verschiedene Bereiche wie Mobilität, Veranstaltungsort und Catering können die Umweltbilanz eines Events erheblich beeinflussen und sollten daher schon im Vorhinein gut geplant und durchdacht werden. Der Leitfaden soll Mitarbeiter*innen bei der Vorbereitung und Planung von Veranstaltungen aller Art als Arbeitshilfe dienen und die umweltgerechte und sozial verträgliche Vorbereitung und Durchführung solcher Veranstaltungen erleichtern.

Den Leitfaden können Sie auf der Seite des BMU direkt herunterladen.

Geschichten des Gelingens

cover pub teaser publikationsseite transformation 2021 rdax 263x425 60„Auf dem Weg zur sozial-ökologischen Transformation - Geschichten des Gelingens aus Kirche und Diakonie zu den Zielen für eine nachhaltige Entwicklung“ Über 30 Initiativen und Projekte aus den Praxisfeldern der Gemeindearbeit, der übergemeindlichen Arbeit, der Bildungsarbeit, der Diakonie und der Ökumene schildern in der neuen Publikation der EKD ihre Erfahrungen, was bei der Umsetzung motiviert hat, aber auch welche Stolpersteine es dabei gab. Jeder Geschichte ist eines der 17 Nachhaltigkeitsziele zugeordnet. Diese Geschichten sollen Anregungen geben und Mut machen, selbst aktiv zu werden und im eigenen Umfeld zur sozial-ökologischen Transformation beizutragen. Links zu Webseiten in den einzelnen Geschichten sowie weiterführende Links am Ende der Publikation laden zur Vernetzung ein.

Den Kostenlosen Download der Broschüre finden Sie unter www.ekd.de/transformation

 

Zeichen setzen - Klimabänder

bunte baender klein"Handeln! Aus Liebe zum Leben." - Das ist das Motto der Omas for future die mit dem gemeinnützigen Verein "Leben im Einklang mit der Natur e.V." gemeinsam die Aktion "Klimabänder" initiiert haben.

Um was geht es? Bunte Stoffbänder werden mit einem Klimawunsch beschriftet und gut sichtbar angebracht.

Die Klimawünsche sind ein Symbol der Gemeinschaft, des Zusammenhalts und des Bewusstseins für eine nachhaltigere Zukunft. Möglichst viele Menschen sollen sie auf bunte Bänder schreiben. An zentralen Stellen, z.B. in Gemeinden, KiTas oder Schulen sollen sie über mehrere Wochen deutschlandweit an unterschiedlichsten Orten sichtbar sein und einladen mitzumachen. Im September bringt ein Fahrradkorso die Klimawünsche nach Berlin. Die Klimabänder werden zum Sinnbild der Bundestagswahl und verbinden uns. So geben wir dem Klima eine Stimme!

Auf der Webseite www.klimawuensche.deLogo Klimabaender 2c kann jede*r, nachdem er*sie sich registriert hat, ab 1.6. eine Sammellstelle der Bänder eintragen. Danach bekommt man ein Paket mit Poster, Flyern und Quizbüchern zugesandt. In den Unterlagen ist der Ablauf der Aktion auch noch einmal erklärt. Das Einzige, wofür jede Sammelstelle selbst verantwortlich ist, sind die Bänder, auf die die Klimawünsche geschrieben werden. Die Bänder sollten 2,5 bis 4 cm breit und 60 -80 cm lang sein. Man kann sie auch jetzt schon ans Fahrrad hängen und so Werbung für die Aktion machen.
Ende Juni wird anhand der eingetragenen Sammelstellen eine Fahrradroute entwickelt.
Alle können mitradeln und entscheiden, ob sie sich nur ein paar Kilometer, oder ein paar Tage an die Gruppe anhängen.

Wir freuen uns, wenn viele Gemeinden und Einrichtungen der evang.-luth. Landeskirche mit dabei sind!

Der Umwelttipp des Monats

Wilde Kräuter auf dem Balkon, Bio-Tomaten aus Spanien oder Brennesseln im Garten - was man damit und mit noch ganz anderen Aktionen zur eigenen Umweltbilanz beitragen kann, das erläutert Birgitt Salamon, die Umweltbeauftragte der Münchner Gethsemanekirche, Monat für Monat in ihren Umwelttipps auf der Webseite der Gemeinde.

Kurz und knackig bekommen auch alte Häsinnen und Hasen der Umwelt- und Klimaarbeit neue Anregungen. Reinschauen lohnt sich!

http://gethsemanekirche-muenchen.de/der-aktuelle-umwelttipp