Sonntag, 18 November 2018
A+ R A-

Zukunft von Stadt und Land

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Regionale Wertschöpfung

Mit Genossenschaften die Energiewende einleiten, Geld in der Region halten und die Zukunftsfähigkeit sichern

Im Landkreis Rhön-Grabfeld sind in den letzten Jahren mehrere Friedrich-Wilhelm Raiffeisen EnergieGenossenschaften entstanden. Im Sinne des Gründervaters des Genossenschaftswesens schließen sich Landwirte, Kirchengemeinden, Vereine und Einzelpersonen zusammen, um Biogas-, Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen zu bauen.

Menschen aus der Region engagieren sich für eine nachhaltige Energieerzeugung in der Region. „Nach dem Kirchturmprinzip sollen sich zunächst all jene Menschen an dem Einzelprojekt beteiligen können, die an, um oder unter der Anlage leben, beten, arbeiten oder Sport treiben.“, sagt Michael Diestel, Geschäftsführer der Agrokraft GmbH, der die Genossenschaftsgründungen begleitet. „Das schafft Identifikation. Und es hemmt den Neid, die Mutter aller verlorenen Projekte.“

Durch das gemeinsame Projekt entsteht eine nachhaltige neue Ortskultur: Nur gemeinsam sind wir stark, nur gemeinsam gewinnen wir Zukunft.

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Stadt und Land - lebenswert und zukunftsfähig. Das Jahresthema 2011

Stadt und Land

"Stadt und Land - lebenswert und zukunftsfähig" - unter diesem Motto stand die Umwelt- und Klimaarbeit in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern im Jahr 2011.

Noch zu Beginn des industrialisierten Zeitalters lebte der Großteil der europäischen Bevölkerung auf dem Land. Die Stadt brauchte das Umland, seine Rohstoffe und Lebensmittel, die Landbevölkerung profitierte von dem Handel mit der Stadt. Industrialisierung und Globalisierung machten die Stadt aber unabhängiger von dem sie umgebenden Land. Heute leben und arbeiten immer mehr Menschen in den Städten, ländliche Regionen klagen darüber, dass gerade junge und gut qualfizierte Menschen abwandern.

Verstopfte Städte, brachliegende Regionen - keine lebenswerten Vorstellungen, keine Modelle für die Zukunft. Wie Stadt und Land gemeinsam lebenswert bleiben bzw. wieder werden und damit auch zukunftsfähig sind, war Schwerpunkt der kirchlichen Umwelt- und Klimaarbeit im Jahr 2011. Das Magazin Umwelt Mitwelt Zukunft - Das Magazin führt Sie in das Thema ein und gibt Ihnen Tipps zur praktischen Umsetzung in der Gemeinde oder Region.

Für weitere praktische Anregungen sind wir dankbar - als registrierter Nutzer aus dem Kreis der Umweltbeauftragten können Sie den Beitrag direkt im internen Bereich der Webseite  verfassen und publizieren. Wenn Sie nicht zu diesem User-Kreis gehören, mailen Sie uns Ihre Tipps einfach an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! !

Dateien:
Nr. 55, Dez. 2010 - Stadt und Land - Lebenswert und Zukunftsfähig Beliebt

Die erste Ausgabe unseres Magazins umwelt-mitwelt-zukunft, die wir hier auf unserer neuen Web-Präsenz zum Download anbieten. Ältere Nummern können auf Nachfrage bei unserer Arbeitsstelle bezogen werden.

Um den Download zu verifizieren können Sie die SHA1-Prüfsumme benutzen: 30e6a4759ec3b5b04565d2656054d8f78d4f5eb3

Datum Donnerstag, 03. März 2011 10:56 Dateigröße 1.04 MB Download 2.598 Download