Donnerstag, 29 Oktober 2020
A+ R A-

Wert(e)Stoffe

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

"Upcycling" von Kerzenresten

Schwimmkerzen aus Resten der Osterkerze gegossenIn Gochsheim wurde im Gottesdienst am Totensonntag, den Pfarrerin Roth-Stumptner hielt, wie jedes Jahr in sehr würdiger Form der Toten des vergangenen Kirchenjahres gedacht. Das Umweltteam der Kirchengemeinde ließ dabei auch das Zwei-Jahres-Thema der Umwelt- und Klimaarbeit "Wert(e)Stoffe" präsent werden: Aus den Resten der Osterkerzen hatten die Mitglieder des Teams kleine Schwimmkerzen gegossen, die an die Familien, die einen Verlust erlitten haben, verteilt wurden. So konnten die Trauernden als Trost ein Symbol für die Auferstehung mit nach Hause nehmen, das sie daran erinnert, dass der Tod für uns Christen nicht das letzte Wort hat. Dies war eine schöne Idee das Thema „Werte Stoffe“ spirituell zu füllen.

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Neuer Abfallratgeber des Umweltbundesamtes

Cover des RatgebersDer beste Abfall ist derjenige, der erst gar nicht anfällt. Dies ist leicht gesagt, aber um die Bedeutung dieser einfachen Botschaft zu erfassen, sollte sich jeder einmal persönlich ansehen, wo bei ihm zu Hause Abfälle anfallen, und nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs, in der Freizeit, im Urlaub, ...

Der neue Abfallratgeber des Umweltbundesamtes gibt Tipps, wie man Abfall vermeiden kann, und Ratschläge, wie man den unvermeidbaren Abfall verwertet. Eine gute Arbeitshilfe für das Zwei-Jahres-Thema "Wert(e)Stoffe" der Umwelt- und Klimaarbeit!

Der Ratgeber steht auf der Seite des Umweltbundesamtes zum Download bereit!

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Wert(e)Stoffe - mehr als Müll... Poster zum Schwerpunktthema

Eine besondere Art der Mülltrennung...

Nicht unbedingt Sperrmüll, aber mitunter ganz schön sperrig - das Zwei-Jahres-Thema 2014/15. Die Poster-Serie "Wert(e)Stoffe - mehr als Müll..." unterstützt Sie bei der praktischen Arbeit in der Gemeinde.

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Schuhe sinnvoll verwerten

Alte Schuhe

Jedes Jahr werden in Deutschland nicht weniger als 600 Millionen Paar Schuhe aussortiert. Daraus entsteht ein riesiger Schuhberg, der Jahr für Jahr um mehrere Hunderttausend Tonnen weiter anwächst und eine immense Belastung für unsere Umwelt darstellt.

Viele der weggeworfenen Schuhe sind noch sehr gut erhalten. Sie könnten von Menschen, die sich keine neuen Schuhe leisten können, weiter getragen werden und sind daher viel zu schade für die Müllhalde.

Die Initiative "NRW denkt (nach)haltig" hat mit der SHUUZ GmbH ein Sammelunternehmen ausgezeichnet, das bei der Verwertung mit der Kolping-Familie kooperiert und Vereinen, Kirchengemeinden und Verbänden die Möglichkeit bietet, über die Schuhsammlung eigenes Fundraising zu betreiben. Eine gute Idee, wie wir finden!

www.shuuz.de  (Bild: Schakatak, pixelio.de)

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Logo Korken Für Kork

Korken für Kork

Flaschenkorken aus Naturkork können sehr gut recycelt werden. Das spart Rohstoff, vermeidet Abfall - und schafft Arbeit für Menschen mit Behinderung. Wenn diese auch noch in der Diakonie Kork leben und arbeiten ist es doch naheliegend, dass sie Kork-Recycling betreiben. Mehr dazu (incl. einer Liste der Annahmestellen bundesweit) unter diesem Link.