Dienstag, 20 Oktober 2020
A+ R A-

Theologie und Spiritualität

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Erdschale vor dem Altar der Lukaskirche

"Mutter Erde" - ein anderer Aspekt des Muttertages

"Die Erde nährt euch und zieht euch auf - wie eure Mutter" - so heißt es in einem Mythos der Quechua-Indianer. Am Muttertag an "Mutter Erde" denken, diesen Impuls des Umweltteams von München - St. Lukas greift Wolfgang Schürger, der Beauftragte für Umwelt- und Klimaverantwortung der ELKB, in seinem Gottesdienstentwurf auf.

Dateien:
pdf.png "Mutter Erde" - Themengottesdienst Beliebt

Gottesdienstentwurf von Wolfgang Schürger "Mutter Erde"

Um den Download zu verifizieren können Sie die SHA1-Prüfsumme benutzen: 5ae62799e19c6dd4f2727838c6650efc43429c68

Datum Dienstag, 12. Mai 2015 09:50 Dateigröße 59.66 KB Download 2.594 Download

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Waldameise von Luise/pixelio.de

Von der Ameise lernen - Andachtsentwurf zu Sprüche 6

Ist der Mensch die "Krone der Schöpfung" - oder können wir von den Mitgeschöpfen lernen? Wolfgang Schürger geht in einer Andacht zu Sprüche 6 dieser Frage nach. Der Entwurf darf gerne übernommen werden!

pdf.png Von der Ameise lernen Beliebt

Andacht zu Sprüche 6 von Wolfgang Schürger

Um den Download zu verifizieren können Sie die SHA1-Prüfsumme benutzen: a16011fa2ca9bbae0600405f7f39701382c92570

Datum Sonntag, 10. Mai 2015 06:55 Dateigröße 26.82 KB Download 2.981 Download

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Ein Band des Lebens - Meditation zu 1. Mose 1,1-5

Über das "Band des Lebens" meditiert Christina Mertens, Diplom-Ökogeologin, Umweltberaterin und Prädikantin in einer Auslegung des ersten Schöpfungstages zur Friedensdekade 2015.

doc.png Band des Lebens - 1. Mose 1,1-5 Beliebt

Meditation zu 1. Mose 1,1-5

Um den Download zu verifizieren können Sie die SHA1-Prüfsumme benutzen: 0d6d9e234e56c688519f99cfe5640ee1a73ddab8

Datum Mittwoch, 22. April 2015 07:57 Dateigröße 26 KB Download 2.554 Download

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Bio-fairer Einkauf und christliche Überzeugung

Udo Kaller, langjähriger ehrenamtlicher Umweltbeauftragter für den Kirchenkreis Augsburg, Förster und Baumsachverständiger beschreibt in einem sehr persönlichen Beitrag, wie christlicher Lebensstil und bio-fairer Einkauf für ihn auf das Engste zusammen hängen.

Udo KallerIn Deutschland geht es uns im Vergleich zur übrigen Weltbevölkerung recht gut. Oh je – jetzt kommt schon wieder von jemandem der moralische Zeigefinger; es ist aber wichtig, darüber zu reden. In kaum einem anderen Land der Erde gibt es selbst in den Großstädten so saubere Luft und schier unerschöpfliche Mengen besten Trinkwassers aus der Leitung in jedem Haushalt. Hinzu kommen zuverlässig elektrischer Strom, gute Straßen, vergleichsweise viel (bezahlter) Urlaub – und wenn man tatsächlich einmal „abstürzen“ und auf Hilfe angewiesen sein sollte: gute soziale Auffangnetze.

Dennoch geben wir in Deutschland im Verhältnis von unserem Einkommen so wenig für Essen aus wie in keiner anderen Region. Und in unseren Diskountern werden regelmäßig Unmengen billigster Kleidungsartikel angeboten – und gekauft.

Warum eigentlich? Müssen dafür drei Urlaubsflüge jährlich sein? Ist es egal, unter welchen Bedingungen Näherinnen in Bangladesch Kleidung für uns anfertigen und ob Kinder Vergiftungen erleiden, die die Biozid-belastete Baumwolle für unsere Kleidung ernten? Muss unser „ökologisch sauberes“ E10-Benzin von Flächen stammen, die eigentlich die dort heimische Bevölkerung ernähren sollten?

Wer mich kennt weiß, dass ich kein uneingeschränkter Freund des moralischen Zeigefingers sondern ein Verfechter der Lebensfreude bin. Aber ich bin überzeugter lutherischer Christ. Und als solcher muss ich halt auch meinen Mund auftun, wenn es mir wichtig erscheint. Wahrscheinlich würde ich sogar noch ein letztes Apfelbäumchen pflanzen, wenn morgen die Welt unterginge.

Weiterlesen: Bio-fairer Einkauf und christliche Überzeugung
  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Nachhaltig Predigen - Predigthilfen online

Screenshot der Webseite nachhaltig PredigenWer Aspekte der Nachhaltigkeit in einer Predigt ansprechen will, bekommt hier Hilfe: Das Internetportal www.nachhaltig-predigen.de bietet für alle Sonntage des Kirchenjahres Predigtideen. Evangelische und katholische Predigerinnen und Prediger bekommen Anregungen, wo sich beim jeweiligen Bibeltext des Sonntags Anknüpfungspunkte zu den Themen der Nachhaltigkeit finden lassen, also zur Bewahrung der Schöpfung, zu Gerechtigkeit und Frieden und einem zukunftsfähigen Lebensstil.

"Zum Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Advent wollen wir alle bayerischen Pfarrerinnen und Pfarrer auf diese Ideenbörse hinweisen", so Kirchenrat Wolfgang Schürger, der Umweltbeauftragte der bayerischen Landeskirche, "denn vielen liegen die Themen der Nachhaltigkeit sehr am Herzen." Das Internetportal www.nachhaltig-predigen.de entstand 2005 als ökumenisches Projekt.

Als mittlerweile bundesweites Projekt wird das Portal von 20 Landeskirchen und Bistümern,  auch der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, sowie der Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz finanziert. Gefördert wird das Projekt auch von „Brot für die Welt“ und der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt. In den Hintergrundbeiträgen der Webseite liegt im neuen Kirchenjahr der Schwerpunkt beim Thema „Suffizienz“ aus christlicher Perspektive.