Donnerstag, 29 Oktober 2020
A+ R A-

Energiewende

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Countdown 2021 - die Umweltbildungsinitiative zum Atomausstieg

Titelbild Atomwende Countdown 2021"Gehen mit dem beschleunigten Atomausstieg die Lichter bei uns aus?", "Werden wir nicht doch abhängig vom Import von Atomstrom aus Tschechien?" Die Naturfreundejugend Deutschland setzt sich in dem Projekt "Countdown 2021) seit dem Jahr 2009 mit diesen und anderen Fragen auseinander.

Inzwischen sind durch das Projekt einige gut lesbare und sehr fundierte Flyer entstanden, in denen Antworten auf die Fragen zum Atomausstieg zu finden sind. Gerne verweisen wir daher auf die kostenlose Bestellmöglichkeit im Shop der Naturfreunde.

Weitere Informationen über das Projekt Countdown2021 finden Sie hier.

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Energiewende und die Folgen

Seit Anfang Juli 2011 ist die Energiewende beschlossene Sache: Atomausstieg bis 2022 und Einstieg in eine regenerative Energieversorgung. Wolfgang Schürger, der landeskirchliche Beauftragte für Umwelt- und Klimaverantwortung, fasst die Eckpunkte der Gesetze zur Energiewende zusammen und unterzieht sie einer kritischen Beurteilung. Den Text finden Sie im Download.

Dateien:
pdf.png Energiewende und die Folgen Beliebt

Wolfgang Schürger, der landeskirchliche Beauftragte für Umwelt- und Klimaverantwortung, stellt die Eckpunkte der Beschlüsse der Bundesregierung zur Energiewende dar und unterzieht sie einer kritischen Beurteilung.

Um den Download zu verifizieren können Sie die SHA1-Prüfsumme benutzen: 10aee76fba6ec3d65f481ebe18e9fc2e340f582c

Datum Montag, 01. Oktober 2012 15:12 Dateigröße 78.22 KB Download 3.239 Download

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Energie-Atlas Bayern: Einsparpotentiale und Fördermöglichkeiten erkennen!

Screenshot der Webseite des Energieatlas Bayern

Der Energie-Atlas Bayern unterstützt Privatpersonen und Betriebe bei der Suche nach Einsparpotentialen und Fördermöglichkeiten. Rund ein Viertel des Endenergieverbrauchs in Bayern fällt auf das verarbeitende Gewerbe. Ein großes Potenzial also, Emissionen von Treibhausgasen zu verringern. Alle Betriebe sind Energieverbraucher, wobei immer mehr davon auch Anbieter von Energieprodukten und -dienstleistungen oder selbst Energieerzeuger sind. Im Energie-Atlas Bayern erfahren Sie, wie Sie als Betrieb oder Privathaushalt nachhaltig mit Energie umgehen: Hinweise zur Nutzung des Energie-Atlas, zahlreiche Praxisbeispiele und Hinweise auf Fortbildung sowie Ansprechpartner finden Sie unter energieatlas.bayern.de .

  • Geschrieben von Wolfgang Schürger

Photovoltaik leicht gemacht

Auch wenn die Einspeisevergütung sinkt: Photovoltaikanlagen bleiben eine gute Möglichkeit, die Schöpfung zu bewahren und den eigenen Haushalt zu entlasten. Wichtig ist freilich die sorgfältige Planung und Betreuung der Anlage. Eine Kirchengemeinde oder kirchliche Einrichtung muss sich darum aber nicht selber kümmern: die Evangelische Solarfonds GmbH & Co KG übernimmt diese Aufgaben. Entstanden in den Dekanaten Fürth und Schwabach ist sie gerne bereit, bayernweit Anlagen zu betreuen, wie Geschäftsführer Clemens Bloß im Gespräch mit dem landeskirchlichen Beauftragten für Umwelt- und Klimaverantwortung, Wolfgang Schürger, versichert hat.
Clemens Bloß steht gerne direkt für Anfragen zur Verfügung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 09 11 - 60 88 19