Samstag, 05 Dezember 2020
A+ R A-

Der Stromzähler rattert und rattert. Dabei ist doch eigentlich kein Gerät in Betrieb, oder? Stand-by- oder Leerlauf-Betrieb von Fernsehern, DVD-Playern und ähnlichen Geräten kann jedoch zu erheblichem Stromverbrauch führen. Ein Energiemessgerät hilft, die größten Stromverbraucher im Haushalt zu identifizieren.

Simone Ziermann mit der EnergiesparkisteUnter dem Motto "leihen statt kaufen" stellt das Umweltbundesamt gemeinnützigen Organisationen Energiesparpakete zur Verfügung, in denen unter anderem ein Messgerät enthalten ist. Im Landkreis Roth können Interessierte das Energiesparpaket auch im Pfarramt in Rohr kostenlos zu den Öffnungszeiten ausleihen. Kirchenvorsteherin Simone Ziermann freut sich: "Das Energiesparpaket ist ein tolles zusätzliches Angebot für unsere Gemeinde und eine gute Unterstützung der Umweltarbeit!" Ohnehin ist die Kooperation zwischen Landkreis und Kirchengemeinde beim Umweltschutz sehr gut. "Die kostenlose Energieberatung für unser Gemeindehaus war sehr hilfreich“, betont Simone Ziermann.

Energiesparen leicht gemacht

Interessierte Gemeindeglieder, die das Energiesparpaket ausleihen, können nun ganz einfach herausfinden, welches der vielen Programme ihrer Waschmaschine tatsächlich am stromsparendsten ist. Sie schalten einfach das Strommessgerät zwischen Steckdose und die Maschine und können am Ende des Waschprogramms den Stromverbrauch ablesen. Arbeitshilfen und Broschüren im Energiesparpaket helfen dann dabei, diesen einzuordnen - und gegebenenfalls Entscheidungen für einen Neukauf zu treffen. Oft muss es aber nicht einmal ein Neukauf sein, sondern es sind gan einfache Maßnahmen, die helfen, viel Strom zu sparen – und damit einen kleinen aber wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Bild: SImone Ziermann mit der Energiesparkiste zum Ausleihen vor dem Pfarramt in Rohr.